Season 6

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 129 - Der letzte Zentaure

1

Regie: Garth Maxwell
Buch: Joel Metzger
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Ghost of Ephiny - Danielle Cormack
  Ghost of Borias / Belach - Marton Csokas
  Xenan - Hamish Hector-Taylor
  Nicha - Katrina Devine
  Madra - Margaret-Mary Hollins
(Click on Image to enlarge) 1

Gabrielle erscheint Ephinys Geist und sagt, ihr Sohn Xenan sei in Gefahr. Nur Gabrielle kann sie sehen, aber Xena glaubt ihr sofort, erst recht als draußen ein von Fürst Belach ausgegebener Steckbrief verteilt wird.

Xena, Gabrielle und Ephinys Geist erkennen in ihm Borias’ Sohn, der seine geliebte Tochter von Zentauren entführt glaubt.

Die drei suchen Xenan, der den Geist seiner Mutter nur spüren, aber nicht sehen kann. Gabrielle spricht für Ephiny und überzeugt ihn von ihrer Präsenz und den guten Absichten aller, worauf er die hochschwangere Nicha herbeiruft, seine Liebste, nicht Geisel.

Xena hofft, mit Belach verhandeln zu können, wenn die Zentauren und Nicha in Sicherheit sind. Sie erzählt Gabrielle von ihrer Vergangenheit mit Borias, als sie ihn von Belachs Mutter Natassa stahl, um eine neues Heer im Osten aufzubauen. Der noch kleine Belach musste erleben, wie Borias seine Mutter mit Xena betrog.

Im Lager der Zentauren angekommen, finden Xena, Gabrielle und Ephiny es niedergebrannt und alle Bewohner bestialisch zusammengetrieben, ermordet und verbrannt in einem offenen Massengrab.

Xena stellt Belach zur Rede und hört, dass er von Nicha, die ihrer früh verstorbenen Mutter sehr ähnelt, einen Erben für das möchte, was er im Glauben der eigenen Kultiviertheit und in Verachtung für Borias aufgebaut hat. Xena offenbart sich ihm und entführt ihn nach einem Kampf aus seinem Palast, um ihn mit seinem Verbrechen zu konfrontieren. In einem Rückblick verabschiedet sich Borias von seinem Sohn und gibt ihm ein Medallion, später fallen Natassa und Belach in Sklaverei.

Xena läßt ihn am Massengrab zurück, dann kehrt sie zu den anderen zurück, die die niederkommende Nicha in einer Hütte unterbringen. Xenan und Xena lenken und wehren die Wachen ab, während Gabrielle und Ephiny in der Hütte bleiben, bis Xena zwei Angreifer ausschaltet und dann mit Akupressur, Chakram und Gabrielles Hilfe den Enkel entbindet, einen gesunden Zentauren.

Belach hat Xenan gefangen und versucht mit ihm Nicha loszupressen, doch er kann sich zu seiner Familie losreißen, während Xena und Gabrielle die Wachen beschäftigen.

Nicha fasst den Entschluß, sich Belach, der auf sie mit der Waffe zielt, mit Familie zu stellen und ermöglicht so Xena, ihn mit der Geschichte seines Bruders Solan, der Zentauren und des Todes seines Vaters vor die letzte Wahl zu stellen, als Gabrielle sie anschreit, ihn aufzuhalten.

Er beendet das Schlachten, bittet Nicha um Vergebung und gibt ihr das Medallion für den Enkel, dem sie den Namen Borias gegeben haben, mit der Bitte, ihm von seinem Namenspatron zu erzählen, wenn er alt genug ist. Er vermacht Nicha, die ihn bittet zu bleiben und seinem Enkel selbst von früher zu erzählen, das Land ihrer Mutter. Ephiny kann für einen kurzen, fast sprachlosen Augenblick durch Gabrielle zu Sohn und Enkel sprechen.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s6_17_01.jpg
s6_17_02.jpg
s6_17_03.jpg
s6_17_04.jpg
s6_17_05.jpg
s6_17_06.jpg
s6_17_07.jpg
s6_17_08.jpg
s6_17_09.jpg
s6_17_10.jpg
s6_17_11.jpg
s6_17_12.jpg



Soundfiles:

(Ephiny als Geist, will ihren Sohn Xenan  überzeugen dass sie da ist, nur Gabrielle kann sie sehen) Ephiny: Gabrielle, du kennst doch das Wiegenlied der Amazonen! Gabrielle: Ja das kenn ich. Ephiny: Dann sing es mit mir, damit er versteht. Allerdings hab ich den Text geändert als ich ihn damals in den Schlaf gesungen habe. (Singen das Wiegenlied) Xenan: Ne Menge Leute kennen dieses Lied! (Ephiny und Gabrielle singen weiter, auch die veränderte Textzeile) Xenan: Mutter? bist du wirklich hier? Ephiny: Ich bin hier mein Liebling!

Belach: Wie ich sehe hast du meinen Tochter nicht mitgebracht! Xena: Aber mit ihr gesprochen. Belach: Sag mir sofort wo sie ist! Xena: Sie ist bei ihrem Mann und trauert mit ihm um sein Volk! Belach: Was sagst du da? Xena: Xenan hat sie nicht entführt, sie trägt ein Kind von ihm! Sie lieben sich Belach, ist dir überhaupt klar was du getan hast? Belach: Das was ich tun musste! Xena: Wie konntest du als Sohn des Borias, das Vermächtnis deinen Vaters so verraten? Belach: Was weißt du denn über meinen Vater? Xena: Ich weiß dass er die Zentauren verteidigte als sie hintergangen wurden! Belach: Ja, von dieser ruchlosen Hexe die mir als Kind den Vater weggenommen hat!

Gabrielle: Ich bin froh dass du Belach nicht getötet hast! Xena: Ach, auf einmal? Gabrielle: Du weißt, man kommt immer auf mehreren Wegen ans Ziel! Xena: Wie klug, auf deinem Weg, wäre er jetzt tot! Gabrielle: Hmm, aber manchmal kann ich schon klug sein! Xena: Ja klar… Gabrielle: Das kann ich wirklich! Xena: Ja… Ich bin deiner Meinung…