Season 6

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 119 - Rheingold (Teil 1 - Die Rheingold Trilogie)

1

Regie: John Fawcett
Buch: R.J. Stewart
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Brunhilda - Brittney Powell
  Monster Grinhilda - Roger Morrissey
  Beowulf - Renato Bartolomei
  Odin - Alexander Petersons
  Grinhilda - Luanne Gordon
(Click on Image to enlarge) 1

Wieder einmal wird Xena an ein Kapitel ihrer dunklen Vergangenheit erinnert. Der Krieger Beowulf bringt ihr das Schloss der Kette, mit der sie vor über 35 Jahren das Monster Grindl für immer in ein Verließ gebannt zu haben glaubte. Jetzt weiß sie, dass Grindl entkommen ist, und um größeres Unheil zu verhindern, zieht sie mit Beowulf los, um nach dem Monster zu suchen.

Gabrielle lässt sie lediglich einen Brief ohne weitere Erklärungen zurück, aber das hält die Bardin nicht davon ab, sich sofort aufzumachen und ihrer Freundin hinterher zu reisen.

Der Weg führt sie in den Norden, in das Land der nordischen Götter. In einem Dorf trifft sie auf eine junge Frau namens Brunhilda, die ihr auf ihre Frage nach Xena von der berühmten und auch nach so vielen Jahren noch immer gefürchteten Walküre des Gottes Odin erzählt. Walküre? Nach und nach erfährt Gabrielle, was vor 35 Jahren geschah: Aus dem Land Chin zurückgekehrt, trifft Xena auf Odin, den obersten der nordischen Götter. Der Gott ist der Welt überdrüssig geworden, lässt sich aber von der lebens- und machthungrigen Xena schnell davon überzeugen, dass das Leben als Gott sich durchaus lohnen kann. Er macht sie zu einer seiner Walküren - Kriegerinnen, die über magische Kräfte verfügen und deren Aufgabe es ist, die toten Helden nach Walhalla zu geleiten.

Schnell gerät Xena in Konflikt mit der Anführerin der Walküren und Odins Geliebten, Grinhilda, die erkennt, dass Xena die Zuneigung Odins lediglich ausnutzt. Tatsächlich gelingt es Xena, dem leichtgläubigen Odin Informationen über das Rheingold zu entlocken. Nur wer der Liebe entsagt, so heißt es, kann aus dem Gold den Ring schmieden, der unbegrenzte Macht verheißt.

Odin mag nicht glauben, dass Xena der Liebe entsagt hat und verrät ihr, wo sie die Bewacherinnen des Rheingolds, die Rheintöchter, finden kann. Zu spät erkennt er seinen Irrtum und sendet die Walküren aus, um Xena aufzuhalten, doch die besiegt ihre Verfolgerinnen und gelangt zu den Rheintöchtern, die - verspielt und gutgläubig - Xena in ihrer Mitte begrüßen und ihr prompt das Rheingold zeigen.

Xena stiehlt das Gold und schmiedet daraus den Ring, den sie allerdings im Kampf an Grindl verliert.

Zurück in der Gegenwart haben Xena und Beowulf inzwischen ein Versteck Grindls ausgemacht und geraten in einen Kampf mit dem Monster. Brunhilda, die Gabrielle erzählt, dass sie schon ihr ganzes Leben lang von den Geschichten über Xena fasziniert ist, willigt ein, der Bardin auf der Suche nach Xena zu helfen. Aber sie finden nur Beowulf. Grindl hat Xena verschleppt…

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s6_07_01.jpg
s6_07_02.jpg
s6_07_03.jpg
s6_07_04.jpg
s6_07_05.jpg
s6_07_06.jpg
s6_07_07.jpg
s6_07_08.jpg
s6_07_09.jpg
s6_07_10.jpg
s6_07_11.jpg
s6_07_12.jpg



Soundfiles:

(Gabrielle wurde liest einen Nachricht von Xena) „Gabrielle, ich muss etwas zu Ende führen, dass ich unerledigt zurückgelassen habe. Diese Mission ist zu gefährlich dass ich sie wohl nicht überleben werde und ich kann dich nicht bitten noch einmal mit mir zu sterben. Was auch passiert, ich liebe dich bis ans Ende aller Tag. Xena“ (Gedanken von Gabrielle auf der Suche ihrer Freundin) „Ich weiß dass Xena mich nie zurückgelassen hätte wenn sie nicht das Gefühl hätte, das ist etwas das sie allein erledigen muss. Ich weiß auch, dass ich das respektieren müsste, aber ich kann nicht. Ihr Weg ist mein Weg.“

Gabrielle: Weißt du was über diese Valküre Xena. Brunhilda: Naja, sie zu studieren ist meine Leidenschaft. Gabrielle: Hast du sie in letzter Zeit gesehen? Brunhilda: Hör zu, ihre Schreckensherrschaft endete vor beinah 35 Jahren. Und seither ist sie verschwunden. Gabrielle: Mein Name ist Gabrielle, ich komme von weit her um etwas über sie zu erfahren. Bitte erzähl mir was du weißt. Brunhilda: Sie kam aus einem fernen Land im Osten zu uns. Sie nannte es Chin, wir nennen es das Land das uns einen Dämon geschickt hat.

Brunhilda: Ein Ring aus Rheingold würde Xena die absolute Macht verleihen. Und wenn sie ihn trug, würde sie unbesiegbar sein. Gabrielle: Xena hätte keinen Ring gebraucht. Sie ist eine große Kämpferin, wahrscheinlich die beste! Brunhilda: Du liebst sie sehr, nicht wahr? Gabrielle: Sie ist mein beste Freundin, ich kenne sie wie mein eigenes Herz. Brunhilda: Um diese Freundschaft kann man euch beneiden. Brunhilda: Um diese Freundschaft kann man euch beneiden. Gabrielle: Sie hat einen Preis, so wie alles! Brunhilda: Einen Preis den du gern bezahlst. Gabrielle: Ja. Brunhilda: Sieht sie es auch so? Gabrielle: Ich hoffe es.