Season 6

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 117 - Legendäre Helden

1

Regie: Chris Martin-Jones
Buch: Melissa Good
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Kahina - Alison Bruce
  Korah - Owen Black
  Tazere - Rawiri Paratene
  Dalius - John O'Leary
  Desert Woman - Lorraine Calvin
(Click on Image to enlarge) 1

Bei einem Abstecher ins Landesinnere geraten Xena und Gabrielle in einen Sandsturm. Nach dem anschließenden Bad in einer einsamen Wasserstelle, hören sie Kampfgeräusche. Sie gehen der Sache nach. Reiter haben eine Gruppe von Beduinen umzingelt und Xena und Gabrielle greifen ein.

Die Reiter können vertrieben werden, ohne dass jemand getötet wird. Die Beduinen sind jedoch nicht dankbar für die Hilfe und reagieren feindselig, als Xenas Name fällt, da sie glauben, dass es sich bei Xena und Gabrielle um Betrüger handelt, die die Namen der echten Heldinnen angenommen haben. Erst eine Vorführung von Xenas Geschick mit dem Chakram kann sie überzeugen.

Wie sich herausstellt, sind Gabrielles Schriftrollen in den letzten Jahrzehnten weit herumgekommen, die Menschen sind mit Xenas Heldentaten aufgewachsen. Die beiden werden sehr gastfreundlich im Zeltlager aufgenommen. Die Anführerin Kahina erwartet, dass Xena ihnen gegen die vorrückenden Römer hilft. Kahina kann die durch Blutfehden entzweiten Stämme nicht vereinen, aber Xena würden sie vielleicht folgen.

Xena ist einverstanden und so treffen sie am nächsten Tag auf den anderen Stamm (die Angreifer vom vorangegangenen Tag). Korah, der Sohn des Anführer Tazere ist besonders angetan von Gabrielle und bittet sie, ihm das Kämpfen mit den Sais beizubringen.

Xena und Gabrielle reiten in die nächste Stadt, um mehr über das Vorhaben der Römer herauszubekommen. Xena gibt sich als reiche Römerin aus, die Geld investieren möchte, aber wegen der Nomaden skeptisch ist. Der Kommandant verrät ihr daraufhin, dass drei Legionen unterwegs seien, um mit den Nomaden ein für alle mal aufzuräumen.

Auf dem Rückweg geraten beide Frauen erneut in einen Sandsturm und verlieren sich aus den Augen. Als Gabrielle Xena wiederfindet, glaubt sie, dass diese von einem Mann mit einem Messer angegriffen wird. Gabrielle tötet ihn und muss feststellen, dass es Korah mit einer Schriftrolle war. Er wollte ihnen die gute Nachricht bringen, dass die Stämme einen Friedensvertrag geschlossen haben.

Xena reitet zunächst allein mit Korahs Leichnam ins Lager und lässt die Nomaden glauben, dass Römer ihn getötet haben. Gabrielle möchte die Wahrheit sagen, doch Xena bittet sie darum, das nicht zu tun. Als jedoch ein gefangener Römer dafür hingerichtet werden soll, kann Gabrielle nicht länger schweigen. Sie wird in Tazeres Lager gebracht, verbringt die Nacht angekettet neben der Leiche und denkt über ihr Leben nach, seit sie Xena gefolgt ist.

Kahina ist enttäuscht über Xenas Lügen und kann ihr nicht mehr folgen. Am nächsten Tag soll Gabrielle im Sand eingegraben und von Reitern geköpft werden. Xena ist unterdessen zu den Römern geritten und hat ihnen verraten, wo das Lager ist. Im entstehenden Durcheinander des Römerangriffs befreit Xena Gabrielle. Die Nomaden fliehen, werden von den Römern aber bald gefunden. Xena und Gabrielle bieten ihnen ihre Hilfe an. Weil sie keine andere Wahl haben, stimmen die Nomaden zu. Sie locken die Römer in einen Hinterhalt und als diese in den nächsten Sandsturm geraten, werden sie von den im Sand versteckten Nomaden angegriffen.

Im Kampf rettet Gabrielle das Leben von Tazere. Als er sich nach dem Kampf dafür bedankt, wird klar, das dies nicht wirklich den Tod seines Sohnes ausgleichen kann. Gabrielle wird lernen müssen, damit zu leben - so wie auch Xena damit lebt.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s6_05_01.jpg
s6_05_02.jpg
s6_05_03.jpg
s6_05_04.jpg
s6_05_05.jpg
s6_05_06.jpg
s6_05_07.jpg
s6_05_08.jpg
s6_05_09.jpg
s6_05_10.jpg
s6_05_11.jpg
s6_05_12.jpg



Soundfiles:

Kahina: Bei uns in der Wüste lernt man in jungen Jahren, dass man sich nur um seine eigenen Angelegenheiten kümmert, sonst wird man hier nicht alt. Xena: Das Alter wird oft überschätzt, aber wer lässt sich gerne einen ehrlichen Kampf entgehen. Kahina: Dann wählt ihn in Zukunft klüger aus! Gabrielle: Der Kampf wählt uns aus, nicht umgekehrt! Gehen wir Xena! (Kahina und ihr Volk ziehen ihre Säbel) Kahina: Wie kannst du es wagen, diesen Namen zu tragen? Xena, die legendäre Kriegerprinzessin ist längst tot! Xena: Sie ist nicht tot. Gabrielle: Das ist Xena! Kahina: Unmöglich! Gabrielle: Nein es ist nur schwer zu erklären. Kahina: Dann bist du wohl Gabrielle, die streitbare Bardin aus Poteideia? Gabrielle: Ich hab zwar den Beinamen noch nie gehört, aber… Ich bin Gabrielle. Kahina: Ihr lügt beide!

(Gabrielle zur Tazere) Gabrielle: Wie ist es gelaufen? Xena: Nicht gut Gabrielle: Ich hätte mit dir gehen müssen und mit ihm sprechen Xena. Xena: Nein, es ist komplizierter als wir dachten. Gabrielle: Es ist gar nicht kompliziert, es ist ganz einfach, ich habe Cora getötet! Xena: Hier steht darauf die Todesstrafe. Gabrielle: Ich akzeptiere sie. Xena: Ich aber nicht, was nützt dein Tod? Er bringt Cora nicht zurück. Gabrielle: Aber sein Vater soll wenigstens die Wahrheit erfahren. Xena: Er glaubt er kennt sie, er verdächtigt die Römer! Gabrielle: Hast du ihm das gesagt? Xena: Es war ein Unfall, lass ihn in dem Glauben die Römer seien Schuld, gegen die zieht er sowie so in den Krieg. Gabrielle: Ich kann deswegen nicht lügen. Xena: Du brauchst nicht zu lügen! Kahina: Xena!!! Xena: Bitte, ich bitte dich sag nichts!

Gabrielle: Du hast mir heute wieder mal das Leben gerettet, gegen unsere Wertvorstellungen. Wieso nur? Haben wir nicht immer für diese Werte gekämpft?  Xena: Gabrielle, manchmal sind Menschenleben wichtiger als irgendwelche Wertvorstellungen. Du bedeutest mir zu viel, ich konnte dich nicht sterben lassen, ohne etwas dagegen zu tun. Gabrielle: Auch wenn ich es so gewollt hätte. Xena: Auch wenn du es so gewollt hättest.