Season 5

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 98 - Daphne

1

Regie: Allison Liddi
Buch: Gregg Ostrin
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Aphrodite - Alexandra Tydings
  Daphne - Rose McIver
  Galantis - Colin May
  Tharon - Peter Feeney
   
(Click on Image to enlarge) 1

Gerade noch rechtzeitig verhindern Xena und Gabrielle, dass Aphrodites Tempel von den Männern des Kriegsherrn Tharon geplündert wird.

Die dankbare Göttin führt die beiden anschließend herum, um ihnen ihr neu erwecktes Interesse an der Wohltätigkeit zu zeigen: In ihrem Tempel werden jetzt kranke Menschen gepflegt. Xena entdeckt beim Rundgang ein kleines Mädchen, Daphne, das seit dem Tod der Mutter bewusstlos ist. Voller spontanem Mitgefühl wünscht sie sich, sie könnte mit Daphne den Platz tauschen - und prompt erfüllt die impulsive Göttin ihren Wunsch: Xena sinkt bewusstlos zu Boden und Daphne wacht auf. Allerdings hat Aphrodite einen kleinen Fehler gemacht: Bei dem Tausch ist auch Xenas Seele in den Körper von Daphne gelangt.

Während Daphne von ihrem Vater nach Hause gebracht wird, überlegen Aphrodite und Gabrielle fieberhaft, wie sie den Seelentausch wieder rückgängig machen können. Dabei fällt ihnen ein, dass die beiden Zwillinge Kastor und Pollux ein Öl besitzen, das genau die Wirkung hat, die sie benötigen, um Xenas Seele (noch vor Sonnenuntergang) wieder in ihren Körper zurück zu befördern.

Während die Göttin gemeinsam mit Gabrielle Xenas Körper in Sicherheit bringt (denn Tharon hat seine Männer ausgesandt, um die Kriegerin zu finden), muss die kleine Daphne sich mit ihrem unzugänglichen Vater auseinandersetzen, der nicht in der Lage ist, mit ihr über den Tod der Mutter zu sprechen. Xena hilft dem kleinen Mädchen dabei, denn Daphne kann die Kriegerin in spiegelnden Flächen erkennen und sich auch mit ihr unterhalten.

Derweil verschaffen sich Gabrielle und Aphrodite - verkleidet als nordisches Zwillingspaar Hilda und Bruna - Einlass in den Gemini-Club, um das Öl zu ergattern.

Weil Daphne nicht nur über Xenas Seele, sondern auch über die heldenhafte Stärke Xenas verfügt, haben Tharons Männer mittlerweile beschlossen, das Mädchen zu kidnappen. Weil das aber keineswegs einfach ist, entführen sie stattdessen ihren Vater.

In Tharons Festung kommt es zum Showdown. Daphne/Xena befreit ihren Vater und besiegt anschließend im Zweikampf den Kriegsherrn. Gerade noch rechtzeitig, um den Seelentausch rückgängig zu machen, erscheint Aphrodite mit dem Körper Xenas und dem Öl. Die Kriegerin wacht aus der Bewusstlosigkeit auf, Daphne und ihr Vater finden wieder zusammen und alles ist gut…

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s5_08_01.jpg
s5_08_02.jpg
s5_08_03.jpg
s5_08_04.jpg
s5_08_05.jpg
s5_08_06.jpg
s5_08_07.jpg
s5_08_08.jpg
s5_08_09.jpg
s5_08_10.jpg
s5_08_11.jpg
s5_08_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Xena! Hey! Was hast du getan? Aphrodite: Daphnes Lebenswillen vertauscht mit dem von Xena, wer weiß vielleicht hatte sie Recht und kann jetzt dem kleinen Mädchen helfen. Gabrielle: Und was ist mit dem Baby? Aphrodite: Och dem passiert nichts, es bleibt in Xenas Bauch und hat endlich Ruhe. Gabrielle: Xena… Daphne: Wo bin ich, wer bist du? Wo ist meine Mami? Gabrielle: Ist schon gut Daphne, ist gut, wir sind Freunde! Xena in Daphne: Warum nennst du mich Daphne?

Wache: Euch 2 hab ich aber noch nie hier gesehen! Gabrielle als Bruna: Sind wir auch neu in Stadt, ich sein Bruna und sie… Aphrodite als Hilda: Hilda! Wache: Ihr seid Zwillinge? Bruna und Hilda: Jaaa. Aphrodite als Hilda: Sogar eineiige. Wache: Wieso bist du dann größer als sie? Aphrodite als Hilda: Ganz einfach, ich erben große Schönheit und mein Schwester erben: Muskeln! Gabrielle als Bruna: Richtig toll was? Machen ringen in Öl… macht ihr doch hier, ja? Wache: Oh ja! Gabrielle als Bruna: Ja. Wache: Dann geht mal rein, reserviert mir einen Kampf, ja?

Daphne: Fehlt noch ein bisschen Salz. Xena: Wo hast du so gut kochen gelernt. Daphne: Mami hats mir beigebracht. Xena: Mein Mutter ist auch eine tolle Köchin, aber auf mich hats nicht abgefärbt. Daphne: Und was ist mit deinem Vater? Xena: Was soll mit ihm sein? Daphne: Wie ist er so? Xena: Er ist tot. Daphne: Fehlt er dir? Xena: Ich hab ihn nie richtig gekannt, er war wohl kein besonders guter Mensch, nach allem was ich über ihn gehört hab. ich fürchte eigentlich, weiß ich gar nichts von ihn! Daphne: Dann geht’s uns beiden ziemlich gleich! Wir hatten beide Pech! Xena: So hab ich das eigentlich nie gesehen, ich war immer glücklich dass ich meine Mutter hatte, so wie du deinen Vater. Und er hat Glück dich zu haben.