Season 4

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 82 - Devi

1

Regie: Garth Maxwell
Buch: Chris Manheim
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Eli - Timothy Omundson
  Vikram - Monroe Reimers
  Maya - Alex Reekers
   
   
(Click on Image to enlarge) 1

Mittlerweile in Indien angekommen, bestaunen Xena und Gabrielle die fremdartige Kultur. Besonders die Vorstellung eines Straßenmagiers zieht die Aufmerksamkeit unserer beiden Heldinnen auf sich. Doch aus dem Seiltrick, bei dem die Assistentin Maya zunächst fort- und dann wieder herbeigezaubert werden soll, wird schnell blutiger Ernst. Maya ist ganz offensichtlich von einem bösen Dämon befallen und greift ihren Herrn und Meister an.

Xena schreitet - natürlich - ein, dicht gefolgt von Gabrielle. Im Kampfgetümmel beugt sich die Bardin über die junge Frau - und der Dämon lässt urplötzlich von dieser ab. Dies entfacht einen Sturm der Ehrfurcht unter den Zuschauern, die Gabrielle lautstark als Devi, als Wundertätige, bezeichnen. Der herbeieilende Hohepriester Vikram wittert üble Mächte am Werke und beschuldigt den Straßenmagier Eli. Um diesen vor dem Lynchmob zu schützen, flüchtet Xena mit ihm in einen Tempel, während Gabrielle die aufgebrachte Menge in Schach hält. Bei dieser Gelegenheit berührt sie einen halb blinden Mann, der daraufhin plötzlich wieder sehen kann. Dies bestärkt die Menschen in ihrer Ansicht, dass Gabrielle offensichtlich über wundertätige Kräfte verfügt. Sie huldigen der Bardin.

Im Tempel versucht Eli mehr über die besonderen Kräfte Gabrielles zu erfahren. Er erzählt Xena, dass er selbst einmal einen Freund seines Vaters geheilt habe, und seitdem auf der Suche nach der Kraft, Wunder zu vollbringen, sei. In den nächsten Tagen heilt Gabrielle weitere Kranke und schart immer mehr Anhänger um sich, die sie mit Geschenken, vorzugsweise Perlen, überhäufen. Die Stimmung zwischen den Freundinnen wird zunehmend angespannter. Xena zweifelt an der Wunderkraft ihrer Gefährtin, während Gabrielle der Kriegerprinzessin Egoismus vorwirft. Als Vikram tot im Tempel aufgefunden wird und ein Rudel Hunde Eli durch die Stadt jagt, ist klar: Es sind wirklich dunkle Mächte am Werk. Und als Gabrielle davon spricht, dass sie schon immer Menschen heilen wollte, und sie über und über mit Perlen geschmückt Hof hält, ist ebenfalls klar: Gabrielle ist diejenige, die von einem Dämon besessen ist. Tataka heißt der böse Geist, der seine Gabe zu heilen dazu einsetzte, Menschen in den sicheren Tod im Kampf gegen den Gott Rama zu schicken. Das einzige Mittel, das Tataka exorzieren kann, ist Ganges-Wasser. Und zwar auch nur aus den Händen eines echten Devis, den Xena schnell ausfindig macht: Eli ist der wahre Wunderheiler, der sich aber aus Angst aus dem Staub macht.

Xena steht nun allein Tataka im Kampf gegenüber, bis Eli sich eines besseren besinnt und zurückkehrt. Gemeinsam können sie nun den Exorzismus durchführen, der Gabrielle in letzter Sekunde rettet. Am Ende trennen sich die Wege unserer Heldinnen und Elis. Der Devi verneint das Angebot, eine Weile gemeinsam zu reisen - er muss selbst herausfinden, welche Kräfte in ihm ruhen und wo sie ihn hinführen werden.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s4_14_01.jpg
s4_14_02.jpg
s4_14_03.jpg
s4_14_04.jpg
s4_14_05.jpg
s4_14_06.jpg
s4_14_07.jpg
s4_14_08.jpg
s4_14_09.jpg
s4_14_10.jpg
s4_14_11.jpg
s4_14_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Xena, mit mir ist wirklich etwas geschehen! Und ich überleg schon die ganze Zeit wie ich’s dir sagen soll. Xena: Was, was ist passier? Gabrielle: Ich habs wirklich getan, Xena ich habe jemanden geheilt. da kam ein Mann zu mir, er hatte sein Augenlicht verloren, Xena ich habe es ihm wiedergegeben. Xena: Gabrielle? Gabrielle: Ich kann es dir nicht erklären, aber es war so Xena!

Gabrielle: Aber ich weiß du zweifelst an mir! Deshalb sage ich dir, diese neue Kraft in mir ist gut, ich bin berufen! Anstatt mit mir glücklich zu sein, verdächtigst du mich das leibhaftige Böse zu sein. Xena: Gabrielle. Eli hat mir ein Bild im Tempel gezeigt. Gabrielle: Eli? Du glaubst einem hergelaufenen Zauberkünstler mehr als deiner besten Freundin? Xena: Darum geht’s doch nicht. Gabrielle: Warum fällt es dir so schwer das zu begreifen? Xena ich schade den Menschen nicht, ich heile sie. (beginnt zu weinen) Xena: Bitte wein doch nicht, wein doch nicht. Tut mir ja leid.

Gabrielle: Warum begleitet du uns nicht eine Weile? Eli: Würd ich ja gern, aber für heute hab ich schon genug Abenteuer erlebt. Gabrielle: Wohin gehst du? Eli: Irgendwo hin wo ich nachdenken kann. Xena: Über manche Dinge sollte man nicht so viel nachdenken, man sollte einfach fest an sie glauben. Gabrielle: Xena hat Recht. Ich weiß, ich hatte die innere Kraft zu heilen, doch sie kam aus dem Bösen. Sie existierte, und ich weiß dass es anderswo Kräfte gibt, die aus dem Guten kommen und noch viel stärker sind. Eli: Ja!