Season 4

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 81 - Diesseits von Eden

1

Regie: Robert Tapert
Buch: Chris Manheim
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Aidan - Jeremy Roberts
  Garr - Mervyn Smith
   
   
   
(Click on Image to enlarge) 1

Auf dem Weg nach Indien machen Xena und Gabrielle während eines Unwetters Zwischenstopp in einer Höhle. Dort diskutieren sie den letzten Kampf - Gabrielle macht Xena darauf aufmerksam, dass Xena beim Kämpfen immer große Freude empfinde - möglicherweise sei ihr Kampf für das Gute nur ein Vorwand, um ihre kriegerischen Gelüste auszuleben.

Während sie dies noch diskutieren, hören sie ein Geräusch - Gabrielle folgt ihm - und verschwindet. Xena folgt Gabrielle und entdeckt ein tiefes Loch, in das sie, ohne Zögern, der Freundin folgend, hineinspringt.

Beide finden sich in einem paradiesisch-friedlichen Land wieder - Gabrielle ist begeistert, Xena ist misstrauisch. Sie treffen auf einen sonderbaren Mann, Garr, der ihnen mitteilt, dass Aidan der Herr dieses idyllischen Anwesens ist, und schon bald lernen sie diesen auch kennen, folgen gar - auf Gabrielles Drängen - seiner Einladung, ein wenig zu verweilen.

Im folgenden wird Gabrielle immer ruhiger, friedlicher, entspannter, studiert gemeinsam mit Aidan Meditations- und Atemtechniken, um inneren Freiden zu finden, während Xena zunehmend unzufrieden, unruhig und von gewalttätigen Visionen gequält wird. Vor allem die Vision der Kreuzigung, die sie seit langem plagt, setzt ihr zu. Sie beobachtet, wie Gabrielle sich unter Aidans Anleitung an ihre Tochter Hoffnung erinnert und unter Tränen zusammenbricht - danach fügt Xena sich Gabrielles Wünschen und willigt ein, noch länger zu bleiben, obwohl sie weiß, dass es ihr nicht gut tut.

Als Aidan ihr dann noch zu verstehen gibt, dass sie in ihrem Zustand eine Bedrohung für Gabrielle ist, beschließt sie, immer auch die drohende Kreuzigung im Kopf, die Freundin bei Aidan zurückzulassen und zu gehen. Doch dann erfährt sie von Garr, dass Aidan "guten" Menschen, die inneren Frieden gefunden haben, ihre "Gutheit" absaugt, sie sich einverleibt und diese Menschen dabei in blaue Statuen verwandelt. Um Aidan nichts von ihrer eigenen "Gutheit" zuzugestehen, gewährt Xena ihrer Dunkelheit, vollständig Besitz von ihr zu ergreifen, ehe sie sich Aidan zum Kampf stellt. Dieser hat Gabrielle bereits in eine tiefe Trance versenkt, aus der Xena sie nicht erwecken kann.

Erst als sie Garr packt und ihn ernsthaft zu verletzen, gar zu töten droht, erwacht Gabrielle, um Xena davon abzuhalten. Xena packt ein Schwert und tötet Aidan. Das Paradies zerfließt und verschwindet, Xena, Gabrielle und Garr finden sich in der Höhle wieder. Die Reise nach Indien kann weitergehen.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s4_13_01.jpg
s4_13_02.jpg
s4_13_03.jpg
s4_13_04.jpg
s4_13_05.jpg
s4_13_06.jpg
s4_13_07.jpg
s4_13_08.jpg
s4_13_09.jpg
s4_13_10.jpg
s4_13_11.jpg
s4_13_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Wenn das dieser Aidan gemacht hat, hat er großes Talent! Xena: Und ne Menge Zeit sich mit nutzlosen Dingen zu beschäftigen! Gabrielle: Diese innovative Originalität, dieser verklärte Ausdruck in Posen und Farben! Was hälst du davon? Xena: Ohne Gesicht kann das jeder sein. Aidan: Genau, diese Skulpturen sind Ausdruck ultimativen Friedens, jeden kann seinen Frieden finden. Xena: Darauf würd ich nicht wetten! Gabrielle: Sie meint anderen Menschen fällt so was leichter wie anderen. Aidan: Oh wie wahr, ich habe 10 Jahre dazu gebraucht, aber bei mir saßen die Dämonen besonders tief.

Gabrielle: Ich bin wirklich erstaunt Xena! Xena: Wieso? Gabrielle: Das jemand der miterlebt hat was Lao Ma und Alti zustande brachten, nicht auch auf Aidan neugierig ist. Xena: Ich weiß nur zu gut wie wenig Menschen mit spirituellen Kräften umgehen können! Und Aidan ist nicht Lao Ma. Gabrielle: Er ist ein bisschen sonderbar, wir können aber trotzdem einiges von ihm lernen. Ich möchte dass er mir seine Atemtechnik beibringt. Komm doch mit mir! Xena: Danke, aber ich atme schon seid Jahren auch allein ganz gut.

Gabrielle: Ich habe dabei einiges über mich gelernt, und du? Xena: Ich auch! Gabrielle: Manchmal rede ich von deiner dunklen Seite al wäre es eine Krankheit, aber ohne sie wäre keiner von uns mehr hier. Irgendwie komisch! Xena: Ja! Gabrielle: Hab ich wirklich Hände wie ein Matrose? Xena: (grinst)