Season 3

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 68 - Das größte Opfer (Teil 2)

1

Regie: Paul Robert Coyle
Buch: Rick Jacobson
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Seraphin - Jodie Rimmer
  Callisto - Hudson Leick
  Ares - Kevin Smith
  Werfner - Stephen Ure
  Joxer - Ted Raimi
(Click on Image to enlarge) 1

Gabrielle´s Tochter Hoffnung ist ihrem Kokon entstiegen.

Als Xena sie töten will, zeigt sich, dass ihre Kräfte bereits zu stark sind - Xena und Gabrielle bleibt fürs erste nur die Flucht.

Derweil nehmen die Anhänger des Dahak Dorfbewohner gefangen, die geopfert werden sollen, um die Ankunft ihres Gottes zu ermöglichen.

Callisto hilft Hoffnung, sich äußerlich völlig in Gabrielle zu verwandeln. Doch dann geschehen zwei unerwartete Dinge: Hoffnung weigert sich, Callisto zu töten, weil sie sie noch braucht, und tut sich mit Ares zusammen, mit dem sie ein Kind zeugen will, das wiederum einer der apokalyptischen Reiter werden soll.

Callisto dreht durch, fühlt sich verraten und wendet sich von Hoffnung ab. Sie bietet nun Xena ihre Hilfe an, verlangt aber im Gegenzug, am Ende getötet zu werden. Xena ist im Besitz des Dolches mit Hindinnenblut, hinter dem alle her sind, da mit diesem Götter getötet werden können.

Erst weigert Xena sich, Callisto zu helfen, doch Gabrielle, die trotz des ganzen Durcheinanders einen kühlen Kopf bewahrt, überzeugt sie davon, dass sie eine starke Verbündete brauchen. Xena gibt nach.

Kurz vor dem letzten Showdown erscheint Hoffnung Gabrielle - sie sehnt sich nach ihrer Mutter, will, dass Gabrielle sich ihr und Dahak anschließt. Gabrielle lehnt ab. Xena und Gabrielle verabschieden sich voneinander - Xena rechnet fest damit, den Tempel, in dem die Opferungen stattfinden sollen, nicht mehr lebend zu verlassen.

Alles verläuft nach Plan: Doch als Xena mit dem Dolch auf Hoffnung zugeht, die Schicksalsgöttinnen kurz davor stehen, Xenas Lebensfaden zu durchtrennen, wirft Gabrielle sich dazwischen, packt Hoffnung und stürzt sich mit ihr in den Abgrund.

Xena ist entsetzt. Als Callisto lachend bemerkt, dass diese Tat habe ihr neuen Lebenswillen gegeben hat, tötet Xena sie mit dem Hindinnendolch.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s3_22_01.jpg
s3_22_02.jpg
s3_22_03.jpg
s3_22_04.jpg
s3_22_05.jpg
s3_22_06.jpg
s3_22_07.jpg
s3_22_08.jpg
s3_22_09.jpg
s3_22_10.jpg
s3_22_11.jpg
s3_22_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Ares kam und hat meine Schuld eingefordert! Er sagte ich muss dich davon abhalten Hoffnung zu töten, sonst wirst du sterben! Xena: Begreifst du denn immer noch nicht? ich würde freudig sterben um die Welt von dieser Bestie zu befreien! Gabrielle: Aber ich musste doch was tun und ich musste mich sehr schnell entscheiden! Ich konnte den Gedanken nicht ertragen, dich zu verlieren! Xena: Hoffnung ist mächtiger den je, aber doch noch halb Mensch! Ich hab sie verletzt da drin und da wurde Seraphin für einen Moment wieder normal! Gabrielle, was auch geschieht, ich muss Hoffnung aufhalten und wenn’s mein Leben kostet, verstehst du das denn nicht? Gabrielle: Ich versteh es. Xena: Du hast ihr Gesicht gesehen? Eigenartig, die die ich am meisten liebe auf der Welt und die die ich am meisten hasse, sehen genau gleich aus.

(Xena redet mit Hoffnung, denkt aber es sei Gabrielle) Xena: Pass auf! Du gehst jetzt zu den Ruinen am Fuße des Berges Areopa. Hoffnung: Ist dort der Dolch versteckt? Xena: In der Krypta, ich halte inzwischen Callisto auf, hüte dich vor Ares Gabrielle, vielleicht haben wir doch noch eine Chance an Hoffnung ranzukommen! Ich verlass mich auf dich! Hoffnung: Sie bringt das böse in die Welt, sie verdient es zu sterben! Xena: Vielleicht sogar ein bisschen zu leiden. Hoffnung: Das seh ich nicht so, immerhin ist sie mein Kind! Also Xena wo genau ist dieser Dolch es muss 1000 Verstecke geben! Xena: Eingemeißelt in Form eines…(hält Gabrielle ein Messen in den rücken)  …dreh dich jetzt nicht um Gabrielle, dreh dich ja nicht um. Wie ist der Name deiner Schwester? Hoffnung: Welcher Schwester?

Hoffnung: Ich werde dir nichts antun Mutter! Hier wächst etwas, hier drin in mir Gabrielle! Ein Kind. Genau wie ich in dir gewachsen bin. Gabrielle: Was willst du Hoffnung? Hoffnung: Ich möchte dir eine letzte Chance geben, lass mich hierbei nicht allein, komm und sei meine Mutter! Dann wird mein Vater auch dich willkommen heißen. Bitte, bitte Mutter. Gabrielle: Hoffnung, als ich dir damals das Gift gegeben habe… Hoffnung: Ich vergebe dir! Gabrielle: Ich bedaure dass es dich nicht getötet hat!