Season 3

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 63 - Fluss der Erinnerungen

1

Regie: Hilary J. Bader
Buch: Charlie Haskell
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Joxer - Ted Raimi
  Ares - Kevin Smith
  Priesterin der Mnemosyne - Jan Hellriegel
   
   
(Click on Image to enlarge) 1

Die Bardin Gabrielle wird von den Erinnerungen an das Zerwürfnis mit Xena und die schweren Entscheidungen der letzten Zeit geplagt.

Sie lässt Joxer zurück, um damit klarzukommen, als sie vor dem Tempel von Mnemosyne, der Göttin der Erinnerung, einer Frau begegnet, die sämtliche Erinnerungen im Tempel verloren hat. Gabrielle beschließt, hier Hilfe zu suchen. Die Priesterin der Göttin erklärt ihr, dass sie eine Reise durch ihr Inneres antreten muss, bevor sie ihre Erinnerungen loswerden kann – wenn sie sich dafür entscheidet, würde sie aber alle verlieren.

Gabrielle stimmt zu; als Joxer sie findet, hat ihr Geist bereits seine Reise angetreten. Joxer bringt die bewusstlose Gabrielle aus dem Tempel fort. Deren Geist ist unterdessen in einer Art Unterwelt, wo ihr Ares erscheint, der sich als ihr Weggefährte vorstellt. Als sie den ersten von drei Flüssen auf ihrer Reise überschreitet, wird sie von schmerzhaften Erinnerungen der letzten Zeit überwältigt.

Derweil versucht Joxer in der realen Welt, Gabrielles Gedächtnis wiederherzustellen, indem er ihr aus ihren Schriftrollen vorliest. Als Gabrielles Geist einen Eisfluss erreicht und ihn überschreiten will, wird sie von Erinnerungen an ihren Verrat in Chin heimgesucht. Sie rettet sich ans Ufer, wo ihr Ares rät, aufzugeben. Gabrielle ist überzeugt, dass sie an diesem Verrat leidet; als sie wieder über den Fluss will, schließt sie jedoch das Eis ein – es gibt kein Zurück.

Ares rät ihr erneut aufzugeben, aber Gabrielle setzt ihre Reise fort und durchschreitet einen brennenden Fluss, der sie in Flammen einhüllt. Als sie brennend das Ufer erreicht, ist ihr klar geworden, dass „Ares“ nur ein Konstrukt ist; der Teil in ihr, der zu verbergen suchte, woran sie leidet: sie hat Xena wegen ihrer Eifersucht auf Lao Ma verraten; sie verbündete sich damals mit Ares, um vor Xena in Chin anzukommen und deren Pläne vereiteln zu können. Gabrielle entscheidet sich dafür, ihre Erinnerungen – gute, aber auch schlechte - zu behalten.

Joxer hat indes bei den Erzählungen über Gabrielles Leben die Geschichten so umgewandelt, dass Gabrielle meint, sie sei in ihn verliebt; als sie ihn küssen will, beichtet er ihr schließlich die Wahrheit.

Xena trifft ein; sie wusste bereits von Gabrielles Eifersucht und von Ares, da Gabrielle im Schlaf spricht und brachte sie zum Tempel, damit diese ihre Erinnerungen akzeptieren kann.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s3_17_01.jpg
s3_17_02.jpg
s3_17_03.JPG
s3_17_04.jpg
s3_17_05.jpg
s3_17_06.jpg
s3_17_07.jpg
s3_17_08.jpg
s3_17_09.jpg
s3_17_10.jpg
s3_17_11.jpg
s3_17_12.jpg



Soundfiles:

Priester: Die Priesterin kann dich jetzt empfangen! Gabrielle: Wird es mir gehen wie ihr? Priester: Du hast Fragen, auf die du Antworten suchst? Gabrielle: Ja, ich empfinde Schmerz, unendlichen Schmerz. Ich halt es nicht mehr aus. Priester: Den Schmerz der Erinnerungen auszulöschen hat seinen Preis, bist du bereit alles zu vergessen, was du je wusstest? Gabrielle: Ja ich bin bereit. Priester: Dann tritt ein.

Ares: Trink! Lehre die Schale! Gabrielle: Wenn ich sie lehre, töte ich alle meine Erinnerungen. Ares: Allen Schmerz und all deine Gewissensqualen. Gabrielle: Die Erinnerung an meine Jugend, meine Eltern, meine Freunde… Ares: Und an deinen Verrat, diesen Mord und an den Tot deines Kindes. Gabrielle: Und an Xena. Ares: Letztendlich Gabrielle, vermisst keiner etwas, von dem er nichts weiß.

Xena: Diese Reise in die Welt deiner Erinnerungen musstest du ohne mich machen! Ich bin froh dass du es geschafft hast! Gabrielle: Wer keine schlimmen Erinnerungen hat, weiß nicht wie schön die guten sind, stimmts? Ich konnte nicht loslassen, so schmerzhaft es auch war. Tut mir leid. Xena: Nein, es ist vorbei, willkommen zu haus. (nimmt sie in den Arm) Joxer: Hey, ihr vergesst mich schon wieder Mal. Xena: Nein Joxer, dich zu vergessen, das schafft nicht einmal die Göttin Nimosyne.