Season 3

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 62 - Brot und Spiele

1

Regie: Steven L. Sears
Buch: John Laing
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Julius Caesar - Karl Urban
  Crassus - Matthew Chamberlain
  Pompejus - Jeremy Callaghan
  Vercinix - Tamati Rice
   
(Click on Image to enlarge) 1

Caesar hat den Gallier Vercinix, der gegen die Herrschaft der Römer in Gallien kämpft, gefangen genommen und nach Rom gebracht. Dort will er ihn öffentlich hinrichten lassen.

Xena möchte Vercinix retten und befreit zu diesem Zweck den Römer Crassus aus den Händen der Syrier. Gemeinsam mit Gabrielle bringt sie ihn nach Rom, wo sie den überraschten und nicht gerade erfreuten Caesar informiert, dass Crassus, den in Rom schon alle tot wähnten, noch lebt.

Caesar willigt in den von Xena vorgeschlagenen Austausch von Crassus gegen Vercinix ein, aber Xena ahnt bereits, dass ihr Erzfeind seinen Vorschlag nicht ernst meint. Zu wichtig ist der Triumph über die Gallier für seinen Ruf und seine Stellung in Rom, die ihm gerade von dem eitlen und ehrgeizigen Pompejus strittig gemacht wird, der nach Kräften versucht, Xena und Caesar gegeneinander auszuspielen.

Xena entscheidet sich für einen heimlichen Austausch der Gefangenen – sie will Crassus in den Kerker bringen, damit dieser an Vercinix Stelle zur Hinrichtung in die Arena geführt wird. Während sie Caesar ablenkt, muss Gabrielle auf Crassus aufpassen und ihn unbemerkt in den Kerker schmuggeln.

Die Bardin bringt das in höchste Gewissensnöte. Denn einerseits will sie Vercinix retten, andererseits ahnt sie, dass das Leben von Crassus Caesar nicht allzu viel gilt. Soll sie dem Römer seinen Siegelring geben, der ihn für die Soldaten identifiziert und damit vielleicht sein Leben rettet? Oder soll sie ihn in die Arena schicken, wo Caesar ihn womöglich an Vercinix Stelle hinrichten lässt um seinen Triumph nicht zu gefährden?

Die Bardin entscheidet sich dafür, Crassus seinem Feind Caesar zu überlassen. Die Folgen dieser Entscheidung, das ahnt auch Xena, werden sie noch lange beschäftigen.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s3_16_01.jpg
s3_16_02.jpg
s3_16_03.jpg
s3_16_04.jpg
s3_16_05.jpg
s3_16_06.jpg
s3_16_07.jpg
s3_16_08.jpg
s3_16_09.jpg
s3_16_10.jpg
s3_16_11.jpg
s3_16_12.jpg



Soundfiles:

Priester: Xena, der Kapitän hat gesagt er wartet auf uns, aber natürlich nicht ewig. Xena: Machen wir dass wir hier wegkommen, die Syrer sind hinter uns her. Also los, nah komm schon…! Crassus: Oh Xena, ich soll dir wohl noch danken für die Rettung, nachdem du mir neulich geschworen hast, dass du mich bei nächster Gelegenheit umbringst! Xena: Du kannst mir nützlich sein! Crassus: Crassus, Mitglied des Triumvirats des römischen Reichs, nützlich für Xena?  Xena: Ich tausch dir ein gegen Vercingetorix. Crassus: Vercingetorix? Der ist in der Gewalt von Cäsar, du willst gegen Cäsar antreten? Da möchte ich dabei sein, das darf ich nicht verpassen, nicht um alles in der Welt! Xena: Oh ich garantiere dir, du kriegst einen Platz in der ersten Reihe!

Xena: Gabrielle, das ist jetzt nicht die Zeit für Vertrauenskrisen, verstanden? Du musst mir glauben, dass ich mich nie zu so was hinreisen lassen würde. Wenn alles klappt ist Crassus der einzige dem es gefährlich werden könnte. Gabrielle: Crassus? Denkst du dass ihm was zustoßen könnte? Xena: Das ist Cäsar´s Sache, Crassus interessiert mich nicht, es geht um die Freiheit von Vercingetorix. Gabrielle: Wenn aber Cäsar, Crassus töten lässt, bin ich daran Schuld. Xena, ich kann einen Menschen doch nicht in den Tot schicken! Xena: Einen Menschen? Crassus hat schon vor langer Zeit aufgehört ein Mensch zu sein! Das Dorf Gardinus ist doch das beste Beispiel dafür, es hat sich ihm kampflos ergeben, da hat er mehr als 100 Männer, Frauen und Kinder kreuzigen lassen, entlang der Via Apia. Ach ist ja auch egal, Cäsar ist es, der die Entscheidung trifft und Crassus ist sehr wertvoll für ihn!

Gabrielle: Ich wusste dass du recht hattest! Xena: Aber es war nicht Recht für dich! So was entspricht dir nicht! Und wenn ich es wieder mit so einem Problem zu tun hätte, dann.. Gabrielle: …würdest du es wieder genauso machen! Xena: Wenn´s keine andere Wahl gäbe dann ja. Aber das nächste Mal ohne dich! Gabrielle: Ja und ich wäre dann sehr verletzt. Xena: Wie lange wirst du noch mit mir in den Kampf ziehen? Wie oft werde ich dabei noch deine Gefühle verletzten? Gabrielle du bist für mich das liebste auf der ganzen Welt. Und statt dich vor so etwas zu schützen… Gabrielle: Ich bin hier weil ich bei dir sein will, Xena! ich liebe dich! Xena: Ich liebe dich auch Gabrielle!