Season 3

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 60 - Vergebung

1

Regie: R.J.Stewart
Buch: Garth Maxwell
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Tara - Shiri Appleby
  Micah - Brett Coutts
  Dorus - Mervyn Smith
  Wayan - Wade Jackson
  Lark - David Goodwin
(Click on Image to enlarge) 1

Durch Salbung mit dem heiligen Wasser aus der Vase des Apollo können Sünder Vergebung erlangen. Diese Vase wird gestohlen, und obwohl Xena glaubt, dass Vergebung nur aus einem Menschen selbst heraus zu erlangen ist, erklärt sie sich bereit, bei der Suche zu helfen.

Während Xena Argo holt, wartet Gabrielle in der Taverne. Auftritt Tara. Diese hat es sich in den Kopf gesetzt, Gabrielles Platz an Xenas Seite einzunehmen. Um ihrer Forderung Nachdruck zu verleihen, verwickelt sie Gabrielle in einen Kampf, den sie - da sie unfair und "schmutzig” kämpft - fast gewinnt.

Der verärgerten Xena erklärt sie, sie wolle "Blondie” ersetzen und könne ihr, um zu beweisen, dass sie Xenas würdig ist, helfen, die gestohlene Vase des Apollo wiederzufinden. Xena weiß längst, wer diese Vase entwendet hat, gestattet der jungen Tara - sehr zu Gabrielles Verdruss - aber trotzdem, sich ihnen anzuschließen.

Sie erkennt sich selbst in dem Mädchen wieder, das sich selber für "schlecht" hält und verzweifelt versucht, Gutes zu tun. Auf Gabrielles Rat hin führt sie Gespräche mit Tara, die diese zum Nachdenken anregen.

Gleichzeitig eskaliert Taras Konkurrenzkampf mit Gabrielle, der damit endet, dass die Bardin die wild angreifende Tara mit dem Kampfstab gründlich vermöbelt. Dies bricht den Widerstand des Mädchens - weinend erzählt sie den beiden, wie und warum sie auf die schiefe Bahn geraten konnte. Trotzdem verrät Tara Micah, dem Anführer der Diebesbande, in den sie verliebt ist, heimlich Xenas Plan.

Doch die Saat, die Xena ausgestreut hat, geht auf: Als es hart auf hart kommt, zeigt sich, dass Xenas einfühlsame Worte ihre Wirkung auf das junge Mädchen nicht verfehlt haben - sie stellt sich gegen Micah und hilft Xena, nur um herauszufinden, dass diese ihren Plan längst durchschaut hatte.

Trotzdem ist Tara glücklich, endlich Gutes getan zu haben. Die Tatsache, dass jemand an sie glaubt, hat ihr die Kraft gegeben, den ersten Schritt in Richtung eines besseren Lebens zu tun. Am Ende knien Gabrielle und Tara vor dem Priester des Apollo und bitten um Vergebung für vergangene Sünden.

Als die Reihe an Xena ist, wendet diese sich ab und verlässt den Tempel. "Will Xena keine Vergebung?” fragt Tara verwundert. Gabrielle antwortet ihr nicht...

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s3_14_01.jpg
s3_14_02.jpg
s3_14_03.jpg
s3_14_04.jpg
s3_14_05.jpg
s3_14_06.jpg
s3_14_07.jpg
s3_14_08.jpg
s3_14_09.jpg
s3_14_10.jpg
s3_14_11.jpg
s3_14_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Wir können einfach den Spuren folgen so wie immer! Xena: Gabrielle sie versucht grade ihr Leben zu ändern. Gabrielle: Xena jetzt hör mal zu, sie hat mir ein Stück Ohr abgebissen. Xena: Es ist nur ein kleines Stück und sie hat sich eben entschuldigt! Gabrielle: Das nennst du eine Entschuldigung? Ich begreif dich wirklich nicht, da steckt doch noch was anderes dahinter! Xena: Sie erinnert mich eben ein bisschen an mich! Gabrielle: Oh je… Du warst vielleicht mal wirklich übel aber niemals so unverschämt! Xena: In meiner Jugend, bevor sie mein Dorf zerstörten, war ich in einer Bande von Jungs aus Amphipolis. Wir haben ganz schön was angestellt, wenn mich damals jemand ein bisschen angeleitet hätte, wäre ich vielleicht besser mit dem fertig geworden was vor mir lag!

Gabrielle: Ich weiß was du meinst, ich bin zu streng mit ihr. Xena: Das ist durchaus verständlich, sie wollte dir ja auch das Ohr abbeißen. Gabrielle: Na ja so weh tut das nicht mehr, ich werd also versuchen nett zu ihr zu sein. Xena: Danke! Gabrielle: Xena, wenn du ihr ehrlichen Herzen sagen kannst du glaubst an sie, kann das bei so einem konfusen Ding Wunder bewirken. Bei mir war es so, es ist viel leichter an dich zu glauben wenn ein anderer dir das Gefühl gibt, er glaubt an dich!

Gabrielle: Lass uns versuchen, uns zu vertragen, ja? Tara: (Lacht lächerlich)! Gabrielle: Was? Tara: Sie hat dir wohl gesagt, dass du dich mit mir vertragen sollst! Gabrielle: Vergiss es. Tara: Du hast sie überzeugt, dass du die einzige Wahre bist! Gabrielle: Was soll das heißen? Tara: Sie hält dich für vollkommen! Gabrielle: Sie weiß, dass ich nicht vollkommen bin! Und liebt mich trotzdem. Darum geht’s bei einer Freundschaft. Tara: Das ist mir zu hoch, ich hatte noch nicht viele Freunde bisher. Gabrielle: Ist ja auch kein Wunder!