Season 3

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 48 - Und täglich grüßt Joxer

1

Regie: Hilary J. Bader
Buch: Andrew Merrifield
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Joxer - Ted Raimi
  Hermia - Rebekah Davies
  Neron - Joseph Murray
  Tybelus - Deverik Williams
  Lord Menos - John McKee
(Click on Image to enlarge) 1

Ein friedlicher Morgen, irgendwo in Griechenland... Xena erwacht neben Gabrielle in einer Scheune, Joxer steht mit Gänseeiern zum Frühstück in der Tür, Gabrielle würde gerne noch eine Runde schlafen.

Als Xena und Gabrielle sich das Städtchen etwas näher ansehen, bemerken sie rasch, daß hier eine sehr kriegerische Stimmung herrscht. Überall wird gekämpft, gestritten, provoziert. Xena findet heraus, daß es zwei Familien gibt, die Menos und die Lycost, die miteinander verfeindet sind.

Als Joxer sich in einen Kampf einmischt, wird er getötet. Am nächsten Morgen erwacht Xena erneut in der Scheune, Gabrielle würde gern noch eine Runde schlafen - und Joxer steht mit Gänseeiern in der Tür. Noch glaubt Xena, sie habe nur besonders lebhaft geträumt. Doch schon bald wiederholen sich die Ereignisse. Argo wird getötet. Und ist am nächsten Morgen wieder da. Und als im Laufe des Tages Gabrielle den Kämpfen in der Stadt zum Opfer fällt, da ahnt Xena schon, daß ihre Freundin am nächsten Morgen vermutlich wieder neben ihr erwachen wird.

Und genauso ist es. Xena macht sich daran, das Rätsel zu lösen - und Gabrielle und Joxer davon zu überzeugen, daß hier merkwürdige Dinge vor sich gehen. Die beiden können sich nämlich an schier gar nichts erinnern. Für sie ist jeder Morgen ein neuer Tag... Obwohl es Xena recht schnell gelingt, die Fehde zwischen den beiden Familien zu schlichten, wiederholt sich der Tag trotzdem noch.

Ein Fläschchen mit Gift bringt sie schließlich auf die richtige Spur: Ein unglückliches Liebespaar ist verantwortlich für das ganze Desaster. Da beide zu den miteinander in Fehde liegenden Familien gehören, nimmt die junge Hermia eines Morgens Gift, um ihr Leben zu beenden.

Der verzweifelte Geliebte ruft daraufhin Cupido an, der ihm - da er aufrichtig liebt - einen Wunsch gewährt. Der junge Mann wünscht sich, daß der morgige Tag niemals kommen möge, damit seine junge Geliebte nicht sterben muß. Dies zieht sich nun solange hin, bis ein Held kommt und dem Spuk ein Ende bereitet. Nun weiß Xena zwar, was sie tun muß, aber nicht, wie es zu bewerkstelligen ist: Um die Fehde zu beenden UND um das Leben der junge Frau zu retten, müßte sie nämlich zur selben Zeit an zwei weit auseinander liegenden Orten in der Stadt sein.

Das scheint unmöglich? Doch nicht nicht für Xena! Dank ihres treuen Chakrams werden am Ende alle Probleme sozusagen im Fluge gelöst und einem Happy End steht nichts mehr im Wege.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s3_02_01.jpg
s3_02_02.jpg
s3_02_03.jpg
s3_02_04.jpg
s3_02_05.jpg
s3_02_06.jpg
s3_02_07.jpg
s3_02_08.jpg
s3_02_09.jpg
s3_02_10.jpg
s3_02_11.jpg
s3_02_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Spürst du das? (kneift ihn kräftig in den Arm) Joxer: Au, ja…! Gabrielle: Dann träumst du auch nicht! Xena du meinst ich hätte einfach alles vergessen was gestern passiert ist? Xena: Du hast es nicht nur vergessen, es ist dir überhaupt nichts passiert! Gabrielle: Wenn nichts passiert ist, wann könnt ich dann vergessen? Xena: Das Heute! Gabrielle: Aber das Heute ist noch nicht vorbei. Xena: Aber ich habe es schon erlebt! Gabrielle: Gestern? Xena: An irgendeinem anderen Heute. Gabrielle: Dann meinst du also: Heute sei eigentlich gestern für dich, aber für uns ist heute, heute, weil wir uns nicht mehr daran erinnern dass gestern schon heute war. Xena: Richtig! Gabrielle: Begreif ich nicht…

Joxer: Aufstehen und immer schön lächeln ihr beiden, aufstehen und fröhlich sein! Gabrielle: Aufstehen ja, aber fröhlich sein: NEIN! Xena: Joxer, geh da weg! Joxer: Wieso? Xena: Geh einfach da weg! Joxer: Wieso?? Xena: Vergiss es, bleib stehen! Stallbursche: Heilige Equestra, ich hoffe nur…. Xena und Stallbursche: … ich hab nichts getroffen!

Xena: (dreht durch und schmeißt mit Heu um sich!) Am ersten Tag schien noch alle in Ordnung zu sein, außer dass Joxer getötet wurde, am nächsten Tag bring ich das in Ordnung, da wird Argo getötet! Am dritten Tag wurde mir klar, dass ich jetzt irgendwas unternehmen musste und dass alles mit dieser blutigen Fehde zusammenhängt. Dann find ich raus, dass dieser alte Mann von der Kutsche überfahren werden sollte und rette ihn, trotzdem brechen die Kämpfe aus und Gabrielle wird getötet. (stellt sich auf dem Kopf) Also irgendwie: musst ich nicht nur den alten Mann retten, sondern sollte auch den Tot aller anderen verhindern und Frieden stiften zwischen den Häusern. Zuviel…