Season 3

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 47 - Die Furien

1

Regie: R.J. Stewart
Buch: Gilbert Shilton
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Ares - Kevin Smith
  Cyrene - Darien Takle
  Alecto - Äsa Lindh
  Tisiphone - Celi Foncesca
  Megaera - Graciela Heredia
(Click on Image to enlarge) 1

Der Kriegsgott Ares ist zu den Furien gekommen, damit die Rachegöttinnen über Xena zu Gericht sitzen. Sie befinden Xena für schuldig, den Tod ihres Vaters nicht gerächt zu haben. Auf Ares' Bitte hin bestrafen sie Xena sowohl mit Verfolgung, als auch mit Wahnsinn.

Kurze Zeit später wird Xena mitten in einem Kampf das erste Mal vom Wahnsinn befallen. Nur unter großen Mühen kann Gabrielle die nicht mehr zurechnungsfähige Xena davon überzeugen, mit ihr den Tempel der Rachegöttinnen aufzusuchen, um den Grund für die Bestrafung herauszufinden. Als der Priester Xena sagt, worum es geht, flieht sie aus dem Tempel. Während ihrer Flucht beginnt sie zu halluzinieren und gegen nichtexistente Gegner zu kämpfen, wobei sie beinahe Gabrielle tötet.

Xena macht sich auf den Weg zu ihrer Mutter, hofft, dort Antworten zu finden. Cyrene erkennt sofort, was geschehen ist, und erklärt Gabrielle das ganze Dilemma. Sie selbst habe ihren Mann getötet, als dieser die kleine Xena dem Gott des Krieges opfern wollte. Also müßte Xena ihre eigene Mutter töten, um des Fluches entbunden zu werden.

Während Gabrielle auf dem Weg zu Orestes ist, der sich in einer ähnlichen Situation befand, kommt es zu einer Konfrontation zwischen Xena und ihrer Mutter. Cyrene ist bereit, sich für Xena zu opfern, doch Xena beschließt, sich lieber selbst das Leben zu nehmen, ehe sie zu einer wahnsinnigen Mörderin wird. Als sie bereits am Abgrund steht, taucht Ares auf und überzeugt sie (scheinbar) davon, weiterzuleben und Cyrene zu opfern. Xena bringt Cyrene zum Tempel der Rachegöttinnen, doch statt Cyrene zu töten, beschuldigt sie Ares, ihr Vater zu sein. Um dies zu beweisen, fordert sie Ares zu einem Zweikampf heraus, bei dem es Xena tatsächlich gelingt, den Kriegsgott zu besiegen.

Die Furien heben die Strafe auf, Xena ist wieder bei Verstand. In einem Gespräch zwischen Mutter und Tochter, verzeiht sie ihrer Mutter, begreift, daß sie dieser ihr Leben zu verdanken hat.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s3_01_01.jpg
s3_01_02.jpg
s3_01_03.jpg
s3_01_04.jpg
s3_01_05.jpg
s3_01_06.jpg
s3_01_07.jpg
s3_01_08.jpg
s3_01_09.jpg
s3_01_10.jpg
s3_01_11.jpg
s3_01_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Wo gehst du hin? Xena: Was zu essen holen, ich verhungere gleich! Gabrielle: Und was ist mit den Furien? Xena: Die sollen für sich selber sorgen! Gabrielle: Xena, ich glaub mit dir ist etwas Schreckliches passiert, du bist nicht klar im Kopf! Xena: Du weißt doch genau wie es ist, wenn ich nicht gefrühstückt habe. Gabrielle: Nein! Hör zu: Ich glaube die Furien wollen dich für irgendetwas bestrafen. Man sagt sie bestrafen mit dem Tod, was das Kopfgeld erklären würde,  oder aber mit Wahnsinn. Xena: Wahnsinn? Gabrielle: Ja… Xena: Ich habe mich nie besser gefühlt!

Gabrielle: Cyrene, sie… Cyrene: …hab sie mit Wahnsinn bestraft, diese verdammten Furien. Gabrielle: Das hat sie dir selbst noch sagen können? Cyrene: Nein. Sie redet völlig wirr, aber nachdem ich gehört habe was die Furien Orestes angetan haben, habe ich die Hoffnung aufgegeben dass sie Xena ungestraft lassen würden. Gabrielle: Dann weißt du was mit ihrem Vater geschehen ist. Cyrene: Er wurde ermordet. Gabrielle: Cyrene, weißt du wer es getan hat? Cyrene: Ja… Gabrielle: Sag mir den Namen! Vielleicht können wir den Mörder vor Gericht bringen und die Furien damit besänftigen. Cyrene: Gabrielle? Glaubst du dass Xena, selbst in diesem Zustand, ihre Mutter töten könnte? Gabrielle: Was? Cyrene: Ich tötete Xenas Vater!

Ares: Du wirst nicht nur deinen Verstand wiedergewinnen, sondern die Welt sehen wie nur noch wenige! Als einen Spielball deines Willens. Also tu es! Xena: Aber wie erfahren die Furien dass ich’s getan habe? Ares: Sie werden es wissen. Xena: Aber wie? Ares: Sie werden es wissen! Xena: Erwartest du etwas dass ich dir vertraue? Ich bin verrückt, aber nicht blöd! Wenn ich schon meine Mutter umbringe will ich auch was davon haben! Ich will ganz sicher sein, dass die Furien zusehen! Ares: Sie werden zusehen, das ist Göttersache! Xena: Ich werde es nur im Beisein der Furien machen!!! (regt sich sehr auf) Ares: Na gut… das lässt sich arrangieren. Xena: Gut, dann hol ich jetzt Mutter!