Season 2

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 42 - Die Entführung

1

Regie: Josh Becker
Buch: Nora Kay Foster & Adam Armus
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Palaemon - Jeremy Callaghan
  Vidalus - Sydney Jackson
   
   
   
(Click on Image to enlarge) 1

Gabrielle ist nach dem Besuch eines Marktes spurlos verschwunden. Als Xena auf der Suche nach ihrer Freundin auf dem Marktplatz auftaucht, spricht ein junger Krieger namens Palaemon sie an und gesteht ihr, dass er Gabrielle getötet hat und das sie, Xena, die Nächste sei, die sterben müsse.

Im Verlauf eines heftigen Kampfes bekommt Xena etwas Öl in die Augen, diesen Moment nutzt der Krieger jedoch nicht aus und Xena nimmt dies als Beweis dafür, dass Palaemon Gabrielle nicht getötet hat, da ihm der nötige Killerinstinkt fehle.

Xena gelingt es ihn zu überwinden und er gibt zu, dass er Xena töten wollte um in die Geschichte als Mörder der großen Kriegerprinzessin einzugehen, außerdem verrät er, dass er angeheuert wurde um Gabrielle zu entführen.

Auf der Suche nach Gabrielle, lässt Xenas Sehfähigkeit immer mehr nach, bis sie schließlich erblindet. Das einzige Mittel das ihr helfen würde, wären ägyptische Sennesblätter, die es jedoch nur auf einem athener Markt zu kaufen gibt. Die Rettung ihrer besten Freundin ist Xena jedoch wichtiger, auch wenn sie für immer blind bleiben müsste.

Palaemon hilft ihr nur unter einer Bedingung, er verlangt einen Kampf auf Leben und Tod gegen Xena sobald Gabrielle gerettet ist.

In der Zwischenzeit, erfährt Gabrielle, dass sie dazu bestimmt ist, den König zu heiraten und damit die neue Königin zu werden.

Doch als sie persönlich mit dem König spricht um ihm seine Pläne auszureden, muss sie feststellen dass dieser bereits tot ist.

Sie soll den König heiraten um gleich danach mit ihm verbrannt zu werden, sodass der Berater Apex zum König werden würde.

Xena schafft es im letzten Moment Gabrielle aus dem Krematorium zu befreien. Als Gabrielle ihre Freundin fragt, erzählt diese ohne Hoffnung was passiert ist. Zufällig hat Vidalus ägyptische Sennesblätter in seinem Garten und am Ende erhält Xena ihr Augenlicht zurück.

Palaemon hat sich um entschieden, er hat seine gute Seite in sich entdeckt und will nun ein besserer Mensch werden.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s2_18_01.jpg
s2_18_02.jpg
s2_18_03.jpg
s2_18_04.jpg
s2_18_05.jpg
s2_18_06.jpg
s2_18_07.jpg
s2_18_08.jpg
s2_18_09.jpg
s2_18_10.jpg
s2_18_11.jpg
s2_18_12.jpg



Soundfiles:

Xena: Schau da ist ein Taverne, ich habe Hunger. Gabrielle: Ich hab ne bessere Idee, wir gehen auf den Markt! Xena: Brauchen wir was? Gabrielle: Man geht nicht auf dem Markt um was zu besorgen, sondern einfach so. Um zu handeln, falschen,  herumgucken! Xena: Falschen? Um was denn? Gabrielle: Ist ja egal, das ist ja das lustige dran. Irgendetwas völlig überflüssiges! Los komm, hauen wir mal ein paar Dinar auf den Kopf. Xena: Hey… Gabrielle: OK, ich hab verstanden, ist nicht dein Fall! Xena: Hör zu, wenn du  unbedingt auf den Markt falschen willst, dann tu das ruhig. Wir treffen uns in der Taverne.

Gabrielle: Lass mich los, du Schuft! Apex: Sind dass die sanften Laute unserer zukünftigen Königin? Gabrielle: Königin? Apex: Hat ihn das niemand gesagt? König Solos hat Sie zur braut erwählt. Ein Glückstag für Sie. Gabrielle: König Solos? Nein, das kann nicht ihr Ernst sein! Er hat mich doch noch nie gesehen! Apex: Spielt keine Rolle, meine Teure, sie werden sein Herz gewinnen, sie sind sein Typ, schauen Sie sich um! Wie sie sehen ist es hier alte Tradition nichts sagende, blauäugige Blondinen zur Königin zu küren. Gabrielle: Nun ja, eigentlich bin ich eher rothaarig! Hören Sie zu, ich will gar nicht heiraten, nach allem was ich vom König weiß… (Ihr Blick fällt auf eine Statue) …Ist ja verdammt attraktiv! Nicht dass das eine Rolle spielt. Apex: Mir sind die Hände gebunden Gabrielle!

Vidalus: Vielleicht geh ich ihm nach und schau ob er vielleicht auch so etwas wie ein Anhängsel braucht! Gabrielle: Du siehst ja an mir, dass das gar keine schlechte Sache ist. Vidalus: Gabrielle? du bist eine große Dame! Gabrielle: Danke Vidalus (reicht ihm künstlerisch die Hand zum Kuss) Vidalus: Nur diese Hände, na ja.. Wiedersehen! Gabrielle: Weißt du, dieses Abenteuer war nicht grad sehr gut für mein  Selbstwertgefühl. Er hatte was gegen meinen Hände, meinen Gang, meinen Bauch, meinem Knicks - kannst du nen Hofknicks. (Xena führt ihn natürlich meisterisch vor) Gabrielle: Ich - ich hass dich, war nicht ernst gemeint! und wie stehts mit dem berühmten königlichen winken! Xena: Oh ja immer mit beiden Händen! (lachen beide)