Season 2

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 36 - Die Macht des Schicksals (Teil 1)

1

Regie: Robert Tapert
Buch: Robert Tapert
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Caesar – Karl Urban
  M’Lila – Ebonie Smith
  Nicklio – Nathaniel Lees
   
   
(Click on Image to enlarge) 1

Nachdem Xena Gabrielle und einige Sklavinnen aus den Klauen einer barbarischen Horde befreit hat, flieht deren Anführer in den Wald. Xena stellt ihn, doch als sie das Medaillon eines Kindes ablenkt, wird sie von einem Baumstamm getroffen.

Schwer verletzt bittet sie ihre Freundn, sie zum Berg Nestos, wo der Heiler Nicklios wohnt zu bringen. Gabrielle ist selbst verwundet und auf dem beschwerlichen Weg fällt Xena ins Delirium. Sie erinnert sich an ein Erlebnis das nun schon zehn Jahre her ist.

Als Xenas Heimatdorf aus den Fängen von Cortese befreit war, wurde ihr ein Mann namens Julius Caesar ausgeliefert. Da ihr der machtgierige Krieger sehr gefiel, bot sie ihm eines Abends an gemeinsame Sache mit ihr zu machen und zusammen die Welt zu erobern.

Es befand sich auch ein ungebetener Passagier an Bord des Schiffes von Xena… die Sklavin M’Lila. Xena war sehr beeindruckt von der jungen Frau, die ganz alleine einige Männer außer Gefecht setzte und das nur mit Hilfe von Druckpunkten. Als sie dieses Wissen an Xena weiter geben sollte, freundeten sich die beiden Frauen an.

Xena und Caesar trafen sich nach einiger Zeit auf dem Meer wieder, doch anstatt die Truppen zu vereinigen, enterte Caesar hinterhältig Xenas Schiff, ließ alle gefangen nehmen und an Kreuzen am Strand aufhängen. Außerdem läieß er Xenas Beine brechen.

In der Nacht wurde Xena jedoch von M’Lila gerettet und zu Nicklio gebracht. Sie wurden jedoch schon bald von Soldaten aufgespürt und als einer von ihnen einen Pfeil auf Xena abfeuerte, warf sich M’Lila vor die Kriegerin und starb.

Daraufhin drehte Xena vollkommen durch, sie tötete kaltblütig alle Soldaten und verkündete ihr neues Lebensziel… den Tod zu bringen.

Gabrielle hat es in der Gegenwart mit letzter Kraft geschafft, Xena zu dem Heiler zu bringen, doch es ist zu spät, sie stirbt.

Noch während Gabrielle verzweifelt vor ihrer Freundin kniet, befindet sich Xena in einer Zwischenwelt. Dort hängt sie am Kreuz und hat eine Vision von M’Lila, die ihr sagt, dass sie nicht aufgeben darf.

Als Xena die Gedanken von Gabrielle hört, beschließt sie alles zu tun um wieder in die Welt zurück zu kehren…

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s2_12_01.jpg
s2_12_02.jpg
s2_12_03.jpg
s2_12_04.jpg
s2_12_05.jpg
s2_12_06.jpg
s2_12_07.jpg
s2_12_08.jpg
s2_12_09.jpg
s2_12_10.jpg
s2_12_11.jpg
s2_12_12.jpg



Soundfiles:

Gabrielle: Xena! Mach die Augen auf!! Wach auf! wach auf! Xena: (kann kaum sprechen) Die Kleine! Gabrielle: Was? Welche Kleine? Eine von den gefangenen? Xena: Nur die kleine kann mich retten. Gabrielle: Sie sind weg. Xena! Xena: Der Berg Nestos… Gabrielle: Du ärmste (streift ihr das Blut von der Wange)! Der Berg Nestos? Xena: Bring mich dorthin. Gabrielle: Ich kann dich nicht dort hinbringen, ich weiß nicht wie. Es ist zu weit weg, ich…Xena ich weiß nicht mal ob ich, ich…(völlig aufgelöst) Xena: Bitte… (Ihr Stimme verstummt) Gabrielle: Ich versuchs…

Niklio: Sie ist tot. Gabrielle: Sie kann einfach nicht tot sein! (Sprung in Xenas Vergangenheit) Xena: Sag Hades er soll sich auf was gefasst machen! Eine neue Xena ist in die Welt getreten, mit einem ebenso neuen Ziel im Leben, es heißt Tod! (Xena ist endgültig tot, Gabrielle bricht zusammen) Gabrielle: Nein!! Niklio: Lass sie in Frieden hinüber gehen. Gabrielle: Bitte, bitte wach auf! Wach auf!!! Wach auf!!!! oh ihr Götter bitte wach auf. Tu etwas, etwas!!!!

M`Lila: Wenn die Lebenden an die toten denken, können die toten die Gedanken hören. Hör zu Gabrielle: (in Gedanken an ihre Freundin) Xena! Ich weiß dass du mich hören kannst wo immer du auch bist, du hast mir immer gesagt ich soll stark sein, aber du darfst mich nicht verlassen, nicht jetzt. Du darfst mich nicht verlassen, ich weiß dass es noch nicht Zeit für dich ist, ich spüre es in meinem Herzen. Ich spüre eine Leere die ich nie gekannt habe und das macht mir Angst. Xena, denk vor allem an deine Bestimmung, denk an deinen Bestimmung und kämpfe dafür zurückzukommen, diese Welt braucht dich, ich brauche dich! Xena: Ich muss in die Welt zurück!