Season 1

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 18 - Die verlorene Tochter

1

Regie: John T. Kretchmer
Buch: Chris Manheim
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Lila - Willa O’ Neill
  Meleager - Tim Thomerson
   
   
   
(Click on Image to enlarge) 1

Während eines Angriffs erstarrt Gabrielle mitten im Kampf, sie beginnt an sich selbst zu zweifeln und beschließt eine Weile nach Poteidaia zurück zu gehen um dort ein bisschen nachzudenken.

Dort angekommen erfährt sie dass ihr Heimatdorf von einem Kriegsherrn und seiner Armee bedroht wird und die Dorfbewohner Meleager, einen legendären Krieger, zu ihrem Schutz engagiert haben. Dieser angeblich große Krieger ist leider nur noch ein alter Trinker.

Gabrielle trifft ihre Schwester Lila wieder, diese Macht ihr aber große Vorwürfe, weil sie damals einfach so verschwunden ist. Sie schaffen es jedoch sich wieder zu versöhnen und Gabrielle nimmt die Rettung von Poteidaia nun in die eigene Hand.

Mit ihrem gewonnen Wissen durch die Reisen mit Xena und der Hilfe der Dorfbewohner, bauen sie einige Fallen und das Dorf wird zu einer Festung.

Meleager hat sich mit seiner Entlohnung einfach aus dem Staub gemacht.

Zuerst scheint Gabrielles Plan gut zu klappen, sie können die Angreifer für eine Weile aufhalten, als diese jedoch neu angreifen kommt Meleager den Leuten des Dorfes zu Hilfe. Er ist ausnahmsweise einmal nüchtern und hat von dem Geld das er mit sich genommen hat, Speere gekauft, mit denen er die Bösewichte zur Strecke bringt.

Gabrielle kehrt nun mit neuem Selbstbewusstsein und dem Segen ihrer Schwester zurück zu Xena, sie weiß nun das sie doch am richtigen Platz ist, an der Seite ihrer besten Freundin.

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s1_18_01.jpg
s1_18_02.jpg
s1_18_03.jpg
s1_18_04.jpg
s1_18_05.jpg
s1_18_06.jpg
s1_18_07.jpg
s1_18_08.jpg
s1_18_09.jpg
s1_18_10.jpg
s1_18_11.jpg
s1_18_12.jpg



Soundfiles:

Xena: So ein netter kleiner Hinterhalt bringt doch erst Schwung ins Leben, he?? Gabrielle: Ja… Xena: Ist alles in Ordnung? Gabrielle: Ja… Ja… äh, es geht mir gut. Wenn man bedenkt dass ich beinah platt gewalzt worden wär, geht’s mir wunderbar. Xena: Ach komm, da haben wir schon schlimmeres durch gestanden. Gabrielle: : Ja… Ja da hast du Recht. Seid ich mit dir zusammen bin wurde ich fast von einem Zyklopen gefressen, dann beinah gezwungen Morpheus zu heiraten und schließlich fast von einem Titanen erschlagen. Warum war ich vorhin starr vor Angst. Xena: Ich weiß nicht, ein kleiner Schwächeanfall, das kommt vor. Gabrielle: Also dir passiert so was nicht. Xena: Nein, aber ich halte mich auch immer wieder an meinen Wahlspruch: „agieren und nicht reagieren“ Jeder tut was er kann. (pfeift um Argo zu rufen) …wir müssen umkehren und den Weg an der Küste gehen, er ist länger aber dafür sehr viel sicherer. Gabrielle: Das seh ich anders. Xena: Doch so ist es. Gabrielle: Nein ich meine, ich kann nicht länger mit dir gehen.

Lila: Du liebst deine Heimatstadt, du liebst deine Familie, deine Freunde aber du musst gehen und weißt nicht wie du es uns sagen sollst. Gabrielle: Das ist es nicht allein. Lila ich möchte wirklich mit dir zusammen sein, es ist kein Tag vergangen an dem ich nicht an dich gedacht, oder dich vermisst hätte. Lila: Deine Träume sind woanders. Gabriella, du bist für große Dinge ausersehen. Dein Herz ist in der weiten Welt, nicht hier in diesem kleinen Ort, wenn du hier bleibst, wird dein Leben nie erfüllt sein, lebe wie du musst, lass dein Leben nicht an dir vorbeigehen. Gabrielle: Ich dachte ich wäre das einzige Orakel in der Familie. Lila: Es ist kein Orakel nötig um zu erkennen, dass dein Platz in der Welt da draußen ist, bei Xena.

Xena: lacht... Gabrielle: Bist du schon länger hier? Xena: Nein, aber deinen Sprung habe ich noch gesehen. Ganz schön mutig. Gabrielle: Das war nicht schlecht, he? Ich war nicht starr vor Angst. Xena: Nein warst du nicht. Gabrielle: (lacht stolz) Xena: Hast du die Antworten gefunden die du gesucht hast. Gabrielle: Ja ich denk schon. Weißt du, es ist schon irgendwie komisch dass wir uns ausgerechnet hier über den Weg laufen. Findest du nicht? Xena: Eigentlich nicht, ich war auf dem Weg nach Podeidaja um zu sehen wie die Dinge so laufen. Gabrielle: Wirklich? (gehen los).. Der Sprung hat dir also gefallen? Xena: Ja er war nicht schlecht! Gabrielle: Nicht schlecht? Wenn du willst bring ich ihn dir bei (beide lachen).