Season 1

Season 1 / Season 2 / Season 3
Season 4 / Season 5 / Season 6
.

Episode 11 - Der schwarze Wolf (USA /NZ 1995)

1

Regie: Mario Di Leo
Buch: Alan Jay Glueckman
Starring: Xena - Lucy Lawless
  Gabrielle - Renee O´Connor
  Flora - Emma Turner
  Diomedes - Ian Hughes
  Salmoneus - Robert Trebor
   
   
(Click on Image to enlarge) 1

Als Xena erfährt, dass eine alte Freundin aus Kindertagen namens Flora ins Gefängnis kam, weil sie sich einer Gruppe Rebellen angeschlossen hat, verspricht Xena, Floras Mutter sie zu befreien.

Damit dieses Vorhaben nicht auffällt, gibt sie vor, den seit langem gesuchten „Schwarzen Wolf“, den Anführer der Gruppe, enttarnen zu wollen. Sie geht zu Xerxes der schon eine ganze Weile hinter dem schwarzen Wolf her ist und bietet ihm an, ihm diesen auszuliefern, als Gegenleistung verlangt sie jedoch 10000 Dinar…..und ein neues paar Stiefel.

Sie lässt sich in das Gefängnis sperren, als Flora jedoch nicht ohne ihre Kameraden gehen will, startet sie den Versuch alle zu befreien. Da sich ein Spion unter ihnen befindet, misslingt dieser Versuch und Xena muss sich vor Xerxes rechtfertigen, sie kann sich aber mit einem Trick herausreden. Während dessen versucht auch Gabrielle in den Kerker zu gelangen um bei ihrer Freundin zu sein, doch leider misslingt ihr dieses Vorhaben und statt ihrer wird nun Salmoneus, ein Händler, verhaftet.

Schließlich gelingt es ihr doch und als sie im Gefängnis ankommt weiß Xena bereits wer sich hinter dem schwarzen Wolf verbirgt…..Flora. Bei einem letzten Versuch der Wachen, den Anführer der Rebellen ohne Gewalt zu bekommen, fordert Xena das Vertrauen von Flora. Sie liefert sie an die Wachen aus. Als nun die Hinrichtung stattfinden soll, schafft es Xena in letzter Sekunde, alle Gefangen und Flora zu befreien. 

1
1
Offizielle Bilder & Screenshots:
s1_11_01.jpg
s1_11_02.jpg
s1_11_03.jpg
s1_11_04.jpg
s1_11_05.jpg
s1_11_06.jpg
s1_11_07.jpg
s1_11_08.jpg
s1_11_09.jpg
s1_11_10.jpg
s1_11_11.jpg
s1_11_12.jpg
     

Soundfiles:

Hermia: Xena? Xena: Hermia! Hermia: Oh ihr Götter, dass wir uns gesehen haben ist mindestens 10 Jahre her. Xena: Komm hier rüber! Was tust du hier? Wo ist deine Familie? Hermia: Persiks und Eteokles sind inzwischen in der Unterwelt, dank des mörderischen Tyrannen Xerxes. und jetzt hat er Flora in den Kerker geworfen. Xena: Flora? Die kleine Flora? Sie ist im Kerker? Hermia: Sie ist schon lange kein Kind mehr. Sie ist erwachsen und in einen der schwarzen Wölfe verliebt. Diomedes hat sie in den Bann dieser Rebellen gebracht. Er hat ihr eingeredet sie könnten Xerxes stürzen. Und jetzt…? Flora ist alles was mir auf dieser Welt noch geblieben ist. Warum soll sie für eine verlorene Sache sterben? Xena: Eine Sache ist erst verloren wenn die Menschen sie aufgeben. Sicher weiß Flora das.

Xena: Ihr könnt es euch aussuchen, entweder ihr beide lasst mich jetzt sofort durch, oder ich breche euch alle Knochen! Diomedes: Und wer magst du wohl sein? Gefangener: Ist schon gut Diomedes, sie ist auf unserer Seite, sie hat versucht mich zu beschützen und da hat Kollos sie festgenommen. Diomedes: Das bedeutet gar nichts. Jeder der nicht einer von uns ist, ist eine Bedrohung. Flora: Xena!!! Wie viele Jahre ist es her? Gefangener: Xena? Das ist Xena? Xena: Es Du bist erwachsen geworden. Flora: Und du bist eine Legende geworden. Xena: Ich habe mich sehr verändert. Flora: Das habe ich gehört. Kaum zu glauben, sie hat mich gelehrt mein Schwert zu führen und Wäsche für meine Aussteuer zu besticken. Gefangener: Du kannst sticken? Xena: Ich habe viele Fähigkeiten!

Gabrielle: Sie hat strahlend blaue Augen und einen gemeinen Schlag. Ich glaub ein paar von euch wissend as schon. Xena: Was im Namen der Götter tust du denn hier? Gabrielle: Xena!! Du lässt dich hier einsperren und erwartest von mir dass ich nichts unternehme? Du müsstest mich besser kennen. Xena: Ja das sollte ich! Gabrielle: Ich glaube folgendes: erstens: Wenn du hier bist, dann weil du es willst und du hast einen Plan hier raus zu kommen, zweitens: du brauchst meine Hilfe - du würdest mich natürlich nie drum bitten, das ist schon klar - aber, du wusstest dass ich herkomme um dir das zu bringen… Xena: Mein Chakram. Gabrielle: Und das hier… Salmoneus: Duuu - du allein bist Schuld daran, dass ich überhaupt hier unten gelandet bin. Xena: Sie ist meine Freundin! Salmoneus: Sie ist deine Freundin - Sie ist deine Freundin? Du hast eine Freundin? Was ist sie? Eine Kriegerin? Gabrielle: Hey!! Finger weg! Du wärst niemals hier rein gekommen wenn du meine Tomate in Ruhe gelassen hättest. Salmoneus: Ich kann das sehr wohl erklären!